AGB

1 Anwendungsbereich.
1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind auf den Abschluss, den Inhalt und die Erfüllung aller Ver-träge anzuwenden, die zwischen Bona Valetudo OG, FN 480867h (kurz: BONA VALETUDO) und Dritten (KUNDEN) abgeschlossen werden. Diese AGB gelten auch für spätere Verträge, ohne dass auf sie im Einzelfall erneut noch Bezug genommen zu werden braucht.

1.2 Abweichungen von diesen AGB sind nur wirksam, wenn diese zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN schriftlich vereinbart sind; sie ersetzen diese AGB nur so weit, wie sie mit diesen AGB in Widerspruch stehen. Wenn eine der in diesen AGB getroffenen Regelungen ungültig sein sollte, berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen in diesen AGB getroffenen Regelungen.

1.3 BONA VALETUDO behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Registrierte KUNDEN werden auf die Änderung durch Zusendung einer E-Mail hingewiesen.


2 Leistungen, Vertrag.
2.1 BONA VALETUDO erbringt im ordentlichen Geschäftsbereich Leistungen, die folgenden Bereichen zugeordnet werden:
2.1.1 Massage (Heilmassage), Entspannungsübungen, Hydroanwendung, Vitalfelddiagnostik, Ultraschall, Infra-rot, Elektroanwendung, Lymphdrainage, Kinesio Tape, Raindrop Technique, Quantum Touch und ähnliche Anwendungen (kurz: Anwendungen),
2.1.2 Aromaberatung,
2.1.3 Veranstaltung und Durchführung von Workshops und Seminaren,
2.1.4 Verkauf von Gesundheitsprodukten.

2.2 Darüber hinausgehende nicht genannte sonstige Leistungen werden von BONA VALETUDO als außerordentliche Leistungen nur erbracht, wenn sie ausdrücklich schriftlich mit firmenmäßiger Zeichnung von BONA VALETUDO vereinbart sind.

2.3 Das jeweilige Vertragsverhältnis mit BONA VALETUDO kommt durch eine Terminvereinbarung vor Ort, telefonische Terminvereinbarung oder durch eine Online- Buchung auf www.bona-valetudo.at zustande. BONA VALETUDO kann dem KUNDEN als freiwillige Serviceleistung eine Erinnerungs-SMS mit dem vereinbarten Termin und den Stornobedingungen übermitteln. Die verbindliche Terminvereinbarung (Vertragsverhältnis) besteht unabhängig von der Übermittlung einer Erinnerungs-SMS. Das Vertragsverhältnis ist so vom KUNDEN auch zu erfüllen, wenn er keine Erinnerungs-SMS erhält.


3 Anwendungen.
3.1 Die Anwendungen dienen dem Wohlbefinden und der Entspannung des KUNDEN. Die Anwendungen sind keine Therapie und kein Ersatz für eine Therapie. BONA VALETUDO erstellt keine Diagnosen und gibt kein Heilversprechen ab. Sie schuldet keinen Heilerfolg.

3.2 BONA VALETUDO empfiehlt vor der Inanspruchnahme einer Anwendung eine Untersuchung durch einen Arzt sowie regelmäßige Kontrolluntersuchungen.

3.3 Der KUNDE bestätigt, das erhaltene Anamneseblatt vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt zu haben. BONA VALETUDO behält sich das Recht vor, die vom KUNDEN gewünschte Anwendung nach eigenem Ermessen nicht durchzuführen, wenn Bedenken gegen diese Anwendung bestehen.

3.4 BONA VALETUDO führt Heilmassagen ausschließlich auf Grund einer ärztlichen Verordnung im verordneten Um-fang aus. BONA VALETUDO übernimmt keine Direktverrechnung mit der zuständigen Krankenkasse; dies ist An-gelegenheit des KUNDEN.

3.5 Die Dauer der Anwendung wird zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN bei der Terminvereinbarung fest-gelegt. Die Anwendungszeit beinhaltet die Zeit zum An- und Auskleiden und das Anwendungsgespräch. Wenn der KUNDE zum vereinbarten Termin verspätet erscheint, verkürzt sich die Anwendungszeit um die Verspätung. Der KUNDE hat das volle Entgelt für die vereinbarte Anwendung zu entrichten. Eine (anteilige) Rückerstattung findet nicht statt. Die Anrechnungsregel des § 1168 allgemeines bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen.

3.6 Der KUNDE hat keinen Anspruch auf eine Anwendung durch einen bestimmten Mitarbeiter von BONA VALETUDO.

3.7 Termine sind für BONA VALETUDO nur verbindlich, wenn deren Einhaltung im Einzelfall „fix“ zugesagt worden ist. BONA VALETUDO behält sich vor, Termine (auch wenn diese „fix“ zugesagt worden sind) einseitig zu verschieben.

4 Aromaberatung.
4.1 BONA VALETUDO berät den KUNDEN bei der Auswahl und der richtigen Anwendung von ätherischen Ölen. Die Beratung beinhaltet eine Klärung der Ausgangssituation, die Abstimmung und Zusammenstellung der ätherischen Ölmischung und die Aufklärung über Anwendungsmöglichkeiten.

4.2 Ätherische Öle können zum Wohlbefinden des KUNDEN beitragen. BONA VALETUDO erstellt keine Diagnosen und gibt kein Heilversprechen ab. Sie schuldet keinen Heilerfolg. BONA VALETUDO empfiehlt bei Beschwerden mit Krankheitswert eine Behandlung durch einen Arzt.

4.3 Die Dauer der Aromaberatung wird zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN bei der Terminvereinbarung festgelegt. Wenn der KUNDE zum vereinbarten Termin verspätet erscheint, verkürzt sich die Beratungszeit um die Verspätung. Der KUNDE hat das volle Entgelt für die Beratung zu entrichten. Eine (anteilige) Rückerstattung findet nicht statt. Die Anrechnungsregel des § 1168 allgemeines bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen.

4.4 Der KUNDE hat keinen Anspruch auf eine Beratung durch einen bestimmten Mitarbeiter von BONA VALETUDO.

4.5 Termine sind für BONA VALETUDO nur verbindlich, wenn deren Einhaltung im Einzelfall „fix“ zugesagt worden ist. BONA VALETUDO behält sich vor, vereinbarte Termine (auch wenn diese „fix“ zugesagt worden sind) einseitig zu verschieben.

5 Workshops und Seminare.
5.1 Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. BONA VALETUDO nimmt Anmeldungen zu seinen Veranstaltungen telefonisch, schriftlich (auch per Fax, E-Mail, Webformular) oder persönlich entgegen.

5.1.1 Für die Veranstaltungen gelten Mindest- und Maximalteilnehmerzahlen. Besteht eine Veranstaltung aus einer Reihe von Veranstaltungen, ist die Anmeldung zu dieser – sofern nicht Einzelanmeldungen angeboten werden – nur in ihrer Gesamtheit möglich, verabsäumte Veranstaltungen können nicht kostenlos nachgeholt werden.

5.2 Teilnahmebedingungen
Ist der Besuch einer Veranstaltung an bestimmte Zulassungsbedingungen gebunden, werden diese im Kursbuch, im Seminar gesondert angeführt und sind von dem/der Teilnehmer/-in zu erfüllen. Das Recht zum Besuch einer Veranstaltung kann nicht auf Dritte übertragen werden.

5.3 Veranstaltungsort
Sämtliche Veranstaltungen finden – sofern kein anderer Veranstaltungsort von BONA VLAETUDO angeboten wird im Institut für Alternative Gesundheit BONA VALETUDO, Mistelsteig 27/1,2130 Mistelbach statt.

5.4 Veranstaltungsbeitrag

5.4.1 Der Veranstaltungsbeitrag ist vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten, andernfalls ist die Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen.

5.4.2 Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung des Veranstaltungsbeitrages nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg.

5.4.3 Im Veranstaltungsbeitrag sind, sofern nicht ausdrücklich vereinbart, die Kosten für die Verpflegung oder Nächtigung nicht enthalten.

5.5 Skripten, Arbeitsunterlagen
5.5.1 Für viele Veranstaltungen stehen den Teilnehmern/-innen Skripten oder Lernunterlagen zur Verfügung, die, sofern nicht anders bekanntgegeben, grundsätzlich im Veranstaltungsbeitrag inkludiert sind und zu Veranstaltungsbeginn ausgegeben werden.

5.5.2 Die vom BONA VALETUDO zur Verfügung gestellten Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

5.6 Bild-, Video und Tonaufnahmen
Das Anfertigen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen und Prüfungen ist ausnahmslos verboten.

5.7 Teilnahmebestätigung
Teilnahmebestätigungen über den Besuch der Veranstaltung werden kostenlos ausgestellt, wenn der/die Teilnehmer/-in, falls nicht anders vorgeschrieben, mindestens 75 % der betreffenden Veranstaltung besucht hat. Die rechtzeitige Ausfertigung einer Teilnahmebestätigung setzt die Übermittlung der Teilnehmerdaten bis
spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn voraus.


5.8 Änderungen im Veranstaltungsprogramm/Veranstaltungsabsage
5.8.1 Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programmänderungen möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen einer Veranstaltung von einer Mindestteilnehmerzahl ab. BONA VALETUDO muss sich daher Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, Trainern/-innen (Beratern/-innen) sowie eventuelle Absagen von Veranstaltungen vorbehalten.

5.8.2 Die Teilnehmer/-innen werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt. Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des/der Trainers/-in oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung (von Teilen einer) der Veranstaltung. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber BONA VLAETUDO sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bzw. Terminplanänderungen.

5.8.3 Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Veranstaltungsbeiträgen. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein von dem/der Teilnehmer/-in schriftlich bekanntgegebenes Konto. Für nicht zurückgegebene Skripten und Arbeitsunterlagen wird die Rückzahlung entsprechend vermindert.

5.8.4 Im Fall der Absage einzelner Veranstaltungen aus einer Veranstaltungsreihe erfolgt eine aliquote Rückerstattung des regulären Veranstaltungspreises. Die Absage einzelner Veranstaltungen lässt die vereinbarte Durchführung der übrigen Veranstaltungsreihe unberührt.

5.9 Stornobedingungen für Veranstaltungen
5.9.1 Stornierungen von gebuchten Veranstaltungen können nur schriftlich (auch per Fax und E-Mail) oder persönlich entgegengenommen werden. Die Stornierung wird mit dem Tag des Einlangens beim BONA VALETUDO wirksam.

5.9.2 Es gelten grundsätzlich nachstehende Stornobedingungen:
  • Stornierungen bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: kostenfrei
  • Stornierungen ab 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: 50 % des Veranstaltungsbeitrages
  • Stornierungen 24 Stunden vor der Veranstaltung, am Veranstaltungstag bzw danach: 100 % des Veranstaltungsbeitrages
  • Preisvorteile durch die Buchung von Veranstaltungsreihen werden bei Stornierung von einzelnen Veranstaltungen rückabgewickelt.
5.9.3 Die Stornogebühr entfällt, wenn von dem/der Teilnehmer/-in ein/-e der Zielgruppe entsprechende/-r Ersatzteilnehmer/-in nominiert wird, der/die die Veranstaltung besucht und den Veranstaltungsbeitrag leistet. Der/Die ursprünglichen Teilnehmer/-in bleibt jedoch für die Kurskosten haftbar.

5.10 Terminverschiebungen
Im Fall von Terminverschiebungen durch den/die Teilnehmer/-in kommen die Stornobedingungen zur Anwendung.

6 Verkauf von Gesundheitsprodukten.
6.1 Von BONA VALETUDO gemachte Anbote sind unverbindlich („freibleibend“), sofern sie nicht ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet werden.

6.2 Ausgestellte Produkte stellen keine Anbote dar, sondern sind eine Einladung des KUNDEN zur Anbotsstellung.

6.3 Zur Ausführung der Leistung ist BONA VALETUDO frühestens verpflichtet, sobald alle vertragsrechtlichen Einzel-heiten geklärt sind, der KUNDE seine Verpflichtungen erfüllt sowie die technischen und rechtlichen Voraussetzun-gen zur Ausführung geschaffen hat.

6.4 Geringfügige und dem KUNDEN zumutbare Änderungen der Leistungsausführung bleibt BONA VALETUDO vor-behalten und werden vom KUNDEN vorweg genehmigt.

6.5 BONA VALETUDO ist berechtigt, dem KUNDEN – unabhängig von einer allfälligen Fälligkeit der Leistungen - einzelne Teile der gesamten Bestellung und/oder des einzelnen Produkts zu leisten und ihm aliquot zu verrechnen.

6.6 Alle gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von BONA VALETUDO.

6.7 Liefertermine oder Lieferfristen sind für BONA VALETUDO nur verbindlich, wenn deren Einhaltung im Einzelfall „fix“ zugesagt worden ist. Werden der Beginn der Leistungsausführung oder die Ausführung durch Umstände verzögert, die nicht von BONA VALETUDO zu vertreten sind, werden auch die verbindlich vereinbarten Termine und Fristen einschließlich der „fix“ zugesagten Termine entsprechend der Dauer der Verzögerung, mindestens jedoch für jeweils sechs Wochen, hinausgeschoben; dies gilt auch für den Fall, dass bei BONA VALETUDO oder einem Lieferanten Betriebsstörungen, Streiks oder andere Lieferschwierigkeiten auftreten. Verzögerungen beim Versand sind BONA VALETUDO nicht zuzurechnen.

6.8 Liegt der Grund der Verzögerung in der Sphäre des KUNDEN, ist dieser verpflichtet, die aufgelaufenen Mehrkosten, insbesondere Kosten für anfallende Stehzeiten oder Erhöhungen der Material- oder Arbeitskosten, zu tragen.

7 Preis, Leistungsort.
7.1 Die Preise von BONA VALETUDO sind Bruttopreise. Sämtliche mit der Vertragserfüllung zusammenhängenden Gebühren, Abgaben Steuern, Versand- und Verpackungskosten trägt der KUNDE.

7.2 Sofern nichts anderes vereinbart wurde, ist der Leistungsort der Sitz von BONA VALETUDO. Wenn die Leistung beim KUNDEN erbracht werden soll („Hausbesuche“) schuldet der KUNDE neben dem vereinbarten Entgelt die zweckmäßigerweise aufgewendeten Barauslagen (Kilometergeld, Parkgebühren, etc.).

8 Zahlungsbedingungen

8.1 Das Entgelt ist durch den KUNDEN vor Ort – ohne Abzug – zur Zahlung fällig. BONA VALETUDO gewährt dem KUNDEN kein Skonto.

8.2 Bei Verzug des KUNDEN schuldet dieser Verzugszinsen von 15% p.a. vom gesamten Betrag der Rechnung, im Fall einer höheren Zinsbelastung von BONA VALETUDO durch einen Bankkredit gegebenenfalls höhere Zinsen aus dem Titel des Schadenersatzes, den Ersatz aller zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Kosten außergerichtlicher oder gerichtlicher Art, jedenfalls den Betrag von EUR 40,00; eine Vertragsstrafe von 15% des offenen Betrages.

8.3 Die Aufrechnung von Forderungen des KUNDEN mit solchen von BONA VALETUDO ist ausgenommen § 6 Ab-satz 1 Z 8 KSchG – ausgeschlossen.

9 Rücktritt, Nichterscheinen, 10-er Block.
9.1 Der KUNDE kann bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin (auch bei einem 10-er Block) – ohne zusätzliche Zahlungsverpflichtung - den Termin verschieben oder absagen. Bei Terminabsagen oder Verschiebungen inner-halb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin oder einem Nichterscheinen des KUNDEN behält BONA VALETUDO (außer im Krankheitsfall – Punkt 9.5) den Anspruch auf das vereinbarte Entgelt. Die Anrechnungsregel des § 1168 allgemeines bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen.

9.2 Wenn der KUNDE bei einem 10-er Block einen vereinbarten Termin nicht wahrnimmt oder den Termin nicht recht-zeitig verschiebt (Punkt 9.1), wird die Leistung dennoch (außer im Krankheitsfall – Punkt 9.5) von BONA VALETUDO mit dem 10-er Block abgerechnet. Die Anrechnungsregel des § 1168 allgemeines bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen.

9.3 Wenn der KUNDE Leistungen aus dem 10-er Block in Anspruch nehmen will, hat er diesen BONA VALETUDO vor dem Beginn der Anwendung vorzuweisen.

9.4 Der KUNDE kann bei einem Verlust oder bei der irrtümlichen Nichtmitnahme des 10-er Blocks keine Leistungen aus dem 10-er Block in Anspruch nehmen. Der KUNDE hat keinen Anspruch auf Ersatz.

9.5 Der KUNDE kann im Krankheitsfall auch innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin den Termin verschieben oder absagen, wenn der KUNDE die Krankheit durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen kann und die Bescheinigung BONA VALETUDO vor dem vereinbarten Termin übermittelt.

10 Gewährleistung, Schadenersatz.
10.1 Bei einem beiderseitigen Unternehmergeschäft beträgt die Gewährleistungsfrist 6 Monate; Mängel müssen vom KUNDEN binnen 14 Tagen schriftlich gerügt werden. Bestätigt der KUNDE schriftlich die Übernahme des Produkts, sind Gewährleistungsrechte wegen Quantitätsmängeln ausgeschlossen.

10.2 Einzelne Teile des Kaufs und/oder des einzelnen Produkts, die nicht unmittelbar von einem Mangel betroffen sind, führen zu keinen Gewährleistungsansprüchen.

10.3 Die Haftung für leicht fahrlässig verursachte Sachschäden wird ausgeschlossen. Bei einem beiderseitigen Unter-nehmergeschäft wird der Ersatz für Mangelfolgeschäden und dem entgangenen Gewinn ausgeschlossen. Die Haftung ist mit dem vom KUNDEN für die Leistungserbringung vereinbarten Nettoentgelt betraglich beschränkt.

10.4 BONA VALETUDO übernimmt keine Haftung für Inhalte anderer Websites, die mit www.bona-valetudo.at verlinkt sind.

10.5 Das Vorliegen von grobem Verschulden hat bei einem beiderseitigen Unternehmergeschäft der KUNDE zu beweisen. Bei einem beiderseitigen Unternehmergeschäft verjähren Ersatzansprüche in 6 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, jedenfalls in 5 Jahren nach Erbringung der Leistung oder Lieferung.

11 Datenschutz.

11.1 Der KUNDE erteilt BONA VALETUDO die Zustimmung zur Verwendung, Verarbeitung, Speicherung, Überlassung und Übermittlung von personenbezogenen Daten des KUNDEN. KUNDEN können jederzeit die Auskunft, Richtig-stellung und Löschung ihrer Daten verlangen. Dieses Verlangen ist schriftlich an BONA VALETUDO zu richten.

11.2 BONA VALETUDO erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten im Sinne des Datenschutzgesetzes.

11.3 Der KUNDE erteilt die Zustimmung, dass BONA VALETUDO die Daten für Werbezwecke nutzt, beispielsweise zum Zwecke des Hinweises auf die bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) sowie zu Informationen über Produkte und Dienstleistungen sowie Sonder- und Werbeaktionen per Telefon und Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form). Diese Zustimmung kann jeder-zeit schriftlich per E-Mail an office@bona-valetudo.at widerrufen werden

11.4 Der KUNDE stimmt ausdrücklich zu, dass seine Daten von BONA VALETUDO zum Zweck der Bonitätsprüfung an behördlich befugte Kreditschutzverbände und Kreditinstitute übermittelt werden dürfen. Diese Zustimmung ist je-derzeit widerrufbar.

12 Erfüllungsort, Rechtswahl, Gerichtsstand.
12.1 Erfüllungsort ist, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist, der Sitz von BONA VALETUDO in A-2130 Mistelbach.

12.2 Auf diese AGB und alle Verträge, auf die diese AGB anzuwenden sind, ist österreichisches, materielles Recht anzuwenden. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist deutsch.

12.3 Für etwaige Streitigkeiten über das Zustandekommen des Vertrages sowie aus oder aus Anlass von zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN geschlossenen Verträgen wird die (in Verträgen mit Unternehmern ausschließliche) örtliche Zuständigkeit des am Sitz von BONA VALETUDO sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart.

13 Widerruf.
13.1 Wenn der KUNDE seine Leistung (Punkt 2.1) über die Internetseite www.bona-valetudo.at erworben (bestellt) hat oder den Vertrag außerhalb der Geschäftsräume von BONA VALETUDO abgeschlossen worden ist, kann er berechtigt sein, den Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Der KUNDE hat kein Widerrufsrecht bei Verträgen zu Gesundheits-dienstleistungen (§ 1 Abs 2 Z 2 FAGG).

13.2 Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der KUNDE BONA VALETUDO (Bona Valetudo OG, 2130 Mistelbach, Mistelsteig 27, office@bona-valetudo.at) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der KUNDE die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist ab-sendet.

13.3 Wenn der KUNDE den Vertrag widerruft, hat BONA VALETUDO dem KUNDEN alle Zahlungen, die BONA VALETUDO vom KUNDEN erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei BONA VALETUDO eingegangen ist. Für diese Rück-zahlung verwendet BONA VALETUDO dasselbe Zahlungsmittel, das der KUNDE bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem KUNDEN wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem KUNDEN wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

13.4 Der KUNDE hat in den in § 18 FAGG aufgezählten Fällen kein Rücktrittsrecht. Insbesondere hat der KUNDE kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über

13.4.1 Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind,

13.4.2 Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,

13.4.3 Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegrün-den nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

13.4.4 Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Lieferung von Speisen und Getränken sowie Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist.

13.4.5 Dienstleistungen, wenn BONA VALETUDO – auf Grundlage des ausdrücklichen Verlangens sowie einer Bestätigung des KUNDEN über die Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hat und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde.

13.5 Wenn der KUNDE den Vertrag widerrufen will, kann er dieses Formular ausfüllen und an BONA VALETUDO senden.

NACH OBEN