AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN, DATENSCHUTZMITTEILUNG, WIDERRUFSBELEHRUNG, MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR der Bona Valetudo e.U.

1.         Anwendungsbereich
1.1.         Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind auf den Abschluss, den Inhalt und die Erfüllung aller Verträge anzuwenden, die zwischen Bona Valetudo e.U., FN 480867h (kurz: BONA VALETUDO) und Dritten (KUNDEN) abgeschlossen werden. Diese AGB gelten auch für spätere Verträge, ohne dass auf sie im Einzelfall erneut noch Bezug genommen zu werden braucht.
1.2.         Abweichungen von diesen AGB sind nur wirksam, wenn diese zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN schriftlich vereinbart sind; sie ersetzen diese AGB nur so weit, wie sie mit diesen AGB in Widerspruch stehen. Wenn eine der in diesen AGB getroffenen Regelungen ungültig sein sollte, berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen in diesen AGB getroffenen Regelungen.
1.3.         BONA VALETUDO behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Registrierte KUNDEN werden auf die Änderung durch Zusendung einer E-Mail hingewiesen.
1.4.         In diesen AGB wird für KUNDEN ausschließlich die männliche Form verwendet, unbeschadet der Tatsache ob es sich beim KUNDEN um eine männliche oder weibliche Person handelt. Mit der männliche Bezeichnung des KUNDEN sind sowohl männliche als auch weibliche Personen gleichermassen gemeint.

2.         Leistungen, Vertrag
2.1.         BONA VALETUDO  betreibt am Standort 2130 Mistelbach, Mistelsteig 27/1, ein Institut für alternative Gesundheit und erbringt im ordentlichen Geschäftsbereich Leistungen, die folgenden Bereichen zugeordnet werden:
2.1.1.      Präventive Anwendungen wie Massage, Entspannungsübungen, Hydroanwendung, Vital­feld­anwendung, Ultraschall, Infrarot, Lymphdrainage, Kinesio Tape, energetische Körperanwendungen und ähnliche Anwendungen, Anwendungen mit speziellen Geräten wie Monolux Pen, Deep Relief, E-Relief oder Optisan Pro (siehe Punkt 3) sowie Personal Training für Gruppen und Einzelpersonen (Erstellung von Sportkonzepten und Körper­haltungs­korrektur).
2.1.2.      Verordnete Anwendungen wie Heilmassage und Leistungen von Kranken­pflege­personal bzw. Diplomiertem Gesundheits- und Krankenpflegepersonal (siehe Punkt 3).
2.1.3.      Aromaanwendungen (siehe Punkt 4),
2.1.4.      Veranstaltung und Durchführung von Workshops und Seminaren (siehe Punkt 5),
2.1.5.      Verkauf von Gesundheitsprodukten (siehe Punkt 6).
2.2.         Darüber hinausgehende nicht genannte sonstige Leistungen werden von BONA VALETUDO als außerordentliche Leistungen nur erbracht, wenn sie ausdrücklich schriftlich mit firmenmäßiger Zeichnung von BONA VALETUDO vereinbart sind.
2.3.         Das jeweilige Vertragsverhältnis mit BONA VALETUDO kann durch eine Terminvereinbarung vor Ort, telefonische Terminvereinbarung oder durch eine Online-Buchung auf www.bona-valetudo.at zustandekommen. BONA VALETUDO kann dem KUNDEN die AGB samt Widerrufsbelehrung per E-Mail übermitteln. BONA VALETUDO kann dem KUNDEN als freiwillige Serviceleistung eine Erinnerungs-SMS mit dem vereinbarten Termin und den Stornobedingungen übermitteln. Die verbindliche Terminvereinbarung (Vertragsverhältnis) besteht unabhängig von der Übermittlung einer Erinnerungs-SMS. Das Vertragsverhältnis ist so vom KUNDEN auch zu erfüllen, wenn er keine Erinnerungs-SMS erhält. In jedem Fall behält sich BONA VALETUDO vor, auch einen schriftlichen Vertrag mit dem KUNDEN abzuschließen.
2.4.         Darüberhinaus vermittelt BONA VALETUDO Leistungen von Dritten (Kooperationspartnern) an KUNDEN. In diesem Fall entsteht kein Vertragsverhältnis zwischen BONA VALETUDO und dem Kunden, sondern nur zwischen dem Kooperationspartner und dem KUNDEN (siehe Punkt 7).

3.         Anwendungen
3.1.         Die Dauer der Anwendung wird zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN bei der Terminvereinbarung festgelegt. Die Anwendungszeit beinhaltet den gesamten Zeitaufwand inkl. Vorgespräch, An- und Auskleiden, Anwendungsgespräch, Nachruhen. Wenn der KUNDE zum vereinbarten Termin verspätet erscheint, verkürzt sich die Anwendungszeit um die Verspätung. Der KUNDE hat das volle Entgelt für die vereinbarte Anwendung zu entrichten. Eine (anteilige) Rückerstattung findet nicht statt. Die Anrechnungsregel des § 1168 Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen.
3.2.         Der KUNDE hat keinen Anspruch auf eine Anwendung durch einen bestimmten Mitarbeiter von BONA VALETUDO.
3.3.         Termine sind für BONA VALETUDO nur verbindlich, wenn deren Einhaltung im Einzelfall ausdrücklich („fix“) zugesagt worden ist. BONA VALETUDO behält sich vor, auch ausdrücklich zugesagte verbindliche Termine einseitig zu verschieben, wenn dies betrieblich erforderlich ist. Derartige betriebliche Erfordernisse sind beispielsweise Terminabsagen oder Terminver­schiebungen anderer KUNDEN.

3.4.        Präventive Anwendungen
3.4.1.      Die Anwendungen dienen dem Wohlbefinden und der Entspannung des KUNDEN und werden vom KUNDEN ausschließlich zur Prävention in Anspruch genommen. Die Anwendungen sind keine Therapie und kein Ersatz für eine Therapie. BONA VALETUDO erstellt keine Diagnosen und gibt kein Heilversprechen ab und schuldet keinen Heilerfolg.
3.4.2.      BONA VALETUDO empfiehlt vor der Inanspruchnahme einer Anwendung eine Untersuchung durch einen Arzt sowie regelmäßige Kontrolluntersuchungen.
3.4.3.      Der KUNDE bestätigt, das erhaltene Anamneseblatt vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt zu haben. BONA VALETUDO behält sich das Recht vor, die vom KUNDEN gewünschte Anwendung nach eigenem Ermessen nicht durchzuführen, wenn Bedenken gegen diese Anwendung bestehen.

3.5.        Verordnete Anwendungen
3.5.1.      BONA VALETUDO führt Heilmassagen und Leistungen von Kranken­pflege­personal bzw. Diplomiertem Gesundheits- und Krankenpflegepersonal ausschließlich auf Grund einer ärztlichen Verordnung im verordneten Umfang aus.
3.5.2.      Die ärztliche Verordnung muss zumindest eine medizinische Diagnose, die verordnete Behandlung und die Anzahl der Behandlungseinheiten beinhalten.
3.5.3.      BONA VALETUDO hat keinen Vertrag mit dem Krankenversicherungsträger und übernimmt keine Direktverrechnung mit der zuständigen Krankenkasse; dies ist Angelegenheit des KUNDEN. Der KUNDE muss sich um die Einreichung beim zuständigen Krankenversicherungsträger und um eine allenfalls erforderliche chefärztliche Bewilligung selbst kümmern. Allfällige Angaben von BONA VALETUDO zu dem zu erwartenden Kostenersatz/­Kosten­zu­schuss durch den Krankenversicherungsträger sind unverbindlich und stehen jedenfalls unter dem Vorbehalt der tatsächlichen Entscheidung des Krankenversicherungsträgers.
3.5.4.      Werden vom KUNDEN Bestätigungen für die tatsächliche Durchführung der verordneten Anwendungen zum Zwecke der Verrechnung mit dem Krankenversicherungsträger benötigt, so ist BONA VALETUDO berechtigt, für eine Bestätigung Kosten von pauschal € 17,00 zu verrechnen. Falls der KUNDE die Dokumentation der Termine selbst führt, ist BONA VALETUDO berechtigt, für eine Bestätigung der Termine mit Stempel und Unterschrift Kosten von pauschl € 2,00 zu verrechnen.

4.         Aromaanwendungen
4.1.         BONA VALETUDO berät den KUNDEN bei der Auswahl und der richtigen Anwendung von ätherischen Ölen. Die Beratung beinhaltet eine Klärung der Ausgangssituation, die Abstimmung und Zusammenstellung sowie auch Fertigung der ätherischen Ölmischung und die Aufklärung über die Anwendungsmöglichkeiten, jedoch immer ausgenommen Herstellung und Anwendung von Substanzen, die als Arzneimittel im Sinne des Arzneimittelgesetzes oder als kosmetische Mittel im Sinne des Art 2 EU-KosmetikVO (Richtlinie 76/768/EWG) gelten.
4.2.         Ätherische Öle können zum Wohlbefinden des KUNDEN beitragen. BONA VALETUDO erstellt keine Diagnosen und gibt kein Heilversprechen ab und schuldet keinen Heilerfolg. BONA VALETUDO empfiehlt bei Beschwerden mit Krankheitswert eine Behandlung durch einen Arzt.
4.3.         Ätherische Öle können allergische Reaktionen hervorrufen. Der KUNDE muss allenfalls vorhandene Allergien BONA VALETUDO vor Behandlungsbeginn bekanntgeben, damit diese berücksichtigt werden können. BONA VALETUDO übernimmt keine Haftung bei allergischen Reaktionen aufgrund von nicht bekanntgegebenen oder dem KUNDEN selbst nicht bewusste Allergien.
4.4.         Die Dauer der Aromaberatung wird zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN bei der Terminvereinbarung festgelegt. Wenn der KUNDE zum vereinbarten Termin verspätet erscheint, verkürzt sich die Beratungszeit um die Verspätung. Der KUNDE hat das volle Entgelt für die Beratung zu entrichten. Eine (anteilige) Rückerstattung findet nicht statt. Die Anrechnungsregel des § 1168 Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen.
4.5.         Der KUNDE hat keinen Anspruch auf eine Beratung durch einen bestimmten Mitarbeiter von BONA VALETUDO.
4.6.         Termine sind für BONA VALETUDO nur verbindlich, wenn deren Einhaltung im Einzelfall ausdrücklich („fix“) zugesagt worden ist. BONA VALETUDO behält sich vor, auch ausdrücklich zugesagte verbindliche Termine einseitig zu verschieben, wenn dies betrieblich erforderlich ist.

5.         Workshops und Seminare
5.1.         Workshops und Seminare (Veranstaltungen) werden grundsätzlich für Gruppen, das heißt für mehrere KUNDEN (Teilnehmer) gleichzeitig durchgeführt.
5.1.1.      Für die Veranstaltungen gelten Mindest- und Maximalteilnehmerzahlen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Anmeldungen können telefonisch, schriftlich (auch per Fax, E-Mail, Webformular) oder persönlich bei BONA VALETUDO vorgenommen werden.
5.1.2.      Besteht eine Veranstaltung aus einer Reihe von Veranstaltungen, ist die Anmeldung zu dieser - sofern nicht Einzelanmeldungen angeboten werden - nur in ihrer Gesamtheit möglich. Verabsäumte Veranstaltungen können nicht nachgeholt werden. Eine (anteilige) Rückerstattung findet nicht statt. Die Anrechnungsregel des § 1168 Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen.
5.2.         Teilnahmebedingungen
                Ist die Teilnahme an einer Veranstaltung an bestimmte Zulassungsbedingungen gebunden, werden diese jeweils gesondert angeführt und sind vom KUNDEN erfüllen. Das Recht zur Teilnahme an einer Veranstaltung kann nicht auf Dritte übertragen werden.

5.3.         Veranstaltungsort
                Die Veranstaltungen finden grundsätzlich, soferne kein anderer Veranstaltungsort ausdrücklich angeführt ist, am Standort von BONA VALETUDO statt.

5.4.         Veranstaltungsbeitrag
5.4.1.      Der Veranstaltungsbeitrag ist vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten, anderenfalls ist die Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich.
5.4.2.      Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung des Veranstaltungsbeitrages nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg.
5.4.3.      Im Veranstaltungsbeitrag sind, sofern nicht ausdrücklich vereinbart, die Kosten für eine allfällige Verpflegung oder Nächtigung nicht enthalten.

5.5.         Skripten, Arbeitsunterlagen
5.5.1.      Werden von BONA VALETUDO für die Veranstaltungen Skripten oder Lernunterlagen dem KUNDEN zur Verfügung gestellt, so sind diese grundsätzlich im Veranstaltungsbeitrag inkludiert, soferne nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.
5.5.2.      Die von BONA VALETUDO zur Verfügung gestellten Unterlagen dürfen nur vom KUNDEN im Rahmen und im Zusammenhang mit der Veranstaltung verwendet werden und dürfen insbesondere nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

5.6.         Bild-, Video- und Tonaufnahmen
                Das Anfertigen von Ton-, Bild- oder Videoaufnahmen von zur Verfügung gestellten Unterlagen, von Veranstaltungen oder von Personen während der Veranstaltungen und Prüfungen durch KUNDEN ist ausnahmslos verboten. BONA VALETUDO darf Ton-, Bild- und Videoaufnahmen von Veranstaltungen samt den teilnehmenden KUNDEN für Werbezwecke anfertigen und verwenden. Der KUNDE ist mit der Veröffentlichung dieser Ton-, Bild- und Videoaufnahmen samt seiner Person für diese Zwecke ausdrücklich ein­ver­standen, soferne er nicht vorab ausdrücklich widerspricht.

5.7.         Teilnahmebestätigung
                Der KUNDE erhält für die Teilnahme an den Veranstaltungen kostenlos eine Teilnahmebestätigungen, wenn er zumindest an 75 % der betreffenden Veranstaltung bzw. Einzelveranstaltungen teilgenommen hat, soferne im Einzelfall nichts anders vereinbart ist. Für die rechtzeitige Ausfertigung einer Teilnahmebestätigung ist die Übermittlung der Daten des KUNDEN an BONA VALETUDO bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.

5.8.         Änderungen im Veranstaltungsprogramm/Veranstaltungsabsage
5.8.1.      Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programmänderungen möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen einer Veranstaltung von einer Mindestteilnehmerzahl ab. BONA VALETUDO muss sich daher Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Veranstaltungsorten, Trainern/-innen (Beratern/-innen) sowie eventuelle Absagen von Veranstaltungen vorbehalten.
5.8.2.      Der KUNDE wird von Änderungen rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt. Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des/der Trainers/-in oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung (von Teilen einer) der Veranstaltung. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber BONA VALETUDO sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bzw. Terminplanänderungen.
5.8.3.      Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie  Rückerstattung von bereits eingezahlten Veranstaltungsbeiträgen. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein vom KUNDEN schriftlich bekanntgegebenes Konto. Für nicht zurückgegebene Skripten und Arbeitsunterlagen wird die Rückzahlung entsprechend vermindert.
5.8.4.      Im Fall der Absage einzelner Veranstaltungen aus einer Veranstaltungsreihe erfolgt eine aliquote Rückerstattung des regulären Veranstaltungspreises. Die Absage einzelner Veranstaltungen lässt die vereinbarte Durchführung der übrigen Veranstaltungsreihe unberührt.

5.9.         Stornobedingungen für Veranstaltungen
5.9.1.      Stornierungen von gebuchten Veranstaltungen können nur schriftlich (auch per Fax und E-Mail) oder persönlich entgegengenommen werden. Die Stornierung wird mit dem Tag des Einlangens bei BONA VALETUDO wirksam.
5.9.2.      Es gelten grundsätzlich nachstehende Stornogebühren:
  • Stornierungen bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: keine Stornogebühr
  • Stornierungen innerhalb von 14 Kalendertagen vor Veranstaltungsbeginn: 50 % des Veranstaltungsbeitrages
  • Stornierungen innerhalb von 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn: 100 % des Veranstaltungsbeitrages
  • Preisvorteile durch die Buchung von Veranstaltungsreihen werden bei Stornierung von einzelnen Veranstaltungen rückabgewickelt.
5.9.3.      Die Stornogebühr entfällt, wenn der KUNDE einen entsprechenden Ersatzteilnehmer nominiert, der in das Vertragsverhältnis auf Seiten des KUNDEN eintritt und den Veranstaltungsbeitrag leistet. Der ursprüngliche KUNDE haftet jedoch für den Veranstaltungsbeitrag weiter.

5.10.       Terminverschiebungen bei Veranstaltungen
                Im Fall von Terminverschiebungen durch den KUNDEN kommen die Stornobedingungen zur Anwendung.

6.         Verkauf von Gesundheitsprodukten
6.1.         Von BONA VALETUDO gemachte Angebote sind unverbindlich („freibleibend“), sofern sie nicht ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet werden.
6.2.         Ausgestellte Produkte stellen keine Anbote dar, sondern sind eine Einladung des KUNDEN zur Anbotsstellung.
6.5.         BONA VALETUDO ist berechtigt, dem KUNDEN - unabhängig von einer allfälligen Fälligkeit der Leistungen - einzelne Teile der gesamten Bestellung und/oder des einzelnen Produkts zu leisten und ihm aliquot zu verrechnen.
6.6.         Alle gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von BONA VALETUDO.
6.7.         Liefertermine oder Lieferfristen sind für BONA VALETUDO nur verbindlich, wenn deren Einhaltung im Einzelfall ausdrücklich („fix“) zugesagt worden ist. Werden der Beginn der Leistungsausführung oder die Ausführung durch Umstände verzögert, die nicht von BONA VALETUDO zu vertreten sind, werden auch die verbindlich vereinbarten Termine und Fristen einschließlich der ausdrücklich zugesagten Termine entsprechend der Dauer der Verzögerung, mindestens jedoch für jeweils sechs Wochen, hinausgeschoben; dies gilt auch für den Fall, dass bei BONA VALETUDO oder einem Lieferanten Betriebsstörungen, Streiks, oder andere Lieferschwierigkeiten auftreten. Verzögerungen beim Versand sind BONA VALETUDO nicht zuzurechnen.
6.8.         Liegt der Grund der Verzögerung in der Sphäre des KUNDEN, ist dieser verpflichtet, die aufgelaufenen Mehrkosten, insbesondere Kosten für anfallende Stehzeiten oder Erhöhungen der Material- oder Arbeitskosten, zu tragen.

7.         Leistungen von Kooperationspartnern
7.1.         Für bestimmte Leistungen vermittelt BONA VALETUDO die Tätigkeit von von Dritten (Kooperationspartnern) an KUNDEN. In diesem Fall entsteht kein Vertragsverhältnis zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN, sondern nur zwischen dem Kooperationspartner und dem KUNDEN.
7.2.         BONA VALETUDO weist ausdrücklich darauf hin, wenn im Einzelfall die Leistung nicht von BONA VALETUDO, sondern vom Kooperationspartner erbracht wird. Der Hinweis kann auch in der Bewerbung im Internet auf der Hompage von BONA VALETUDO oder auf einem sonstigen Werbemedium enthalten sein.
7.2.         Der Kooperationspartner tritt selbständig auf und verfügt über eine eigene Gewerbeberechtigung für seine Tätigkeit. BONA VALETUDO stellt dem Kooperationspartner nur seine Büroorganisation und Infrastruktur zur Verfügung.
7.3.         BONA VALETUDO übernimmt in diesen Fällen einzelne Leistungen für den Kooperationspartner und im Namen des Kooperationspartners, wie beispielsweise die Terminvereinbarung und –koordination oder das Inkasso des vereinbarten Entgeltes. Damit entsteht aber kein Vertragsverhältnis zwischen dem KUNDEN und BONA VALETUDO.
7.4.         Der Kooperationspartner kann eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen für sein Vertragsverhältnis mit dem KUNDEN vereinbaren.

8.         Preis, Leistungsort, Leistungszeit, Leistungsänderungen
8.1.         Die Preise von BONA VALETUDO sind Bruttopreise inklusive Umsatzsteuer. Sämtliche darüberhinausgehende mit der Vertragserfüllung zusammenhängenden Gebühren, Abgaben, Steuern, Versand- und Verpackungskosten trägt der KUNDE.
8.2.         Sofern nichts anderes vereinbart wurde, ist der Leistungsort der Sitz von BONA VALETUDO. Wenn die Leistung beim KUNDEN erbracht werden soll („Hausbesuche“), schuldet der KUNDE neben dem vereinbarten Entgelt die zweckmäßigerweise aufgewendeten Barauslagen (Kilometergeld, Parkgebühren, etc.).
8.3.         Zur Ausführung der Leistung ist BONA VALETUDO frühestens verpflichtet, sobald alle vertragsrechtlichen Einzelheiten geklärt sind, der KUNDE seine Verpflichtungen erfüllt sowie die technischen und rechtlichen Voraussetzungen zur Ausführung geschaffen hat.
8.4.         Geringfügige und dem KUNDEN zumutbare Änderungen der Leistungsausführung bleibt BONA VALETUDO vorbehalten und gelten als vom KUNDEN vorweg genehmigt.

9.         Rechnungslegung, Zahlung
9.1.         Rechnungen von BONA VALETUDO werden grundsätzlich nur in digitaler Form dem Kunden per E-Mail übermittelt, soferne der KUNDE nicht ausdrücklich eine Rechnung in Papierform verlangt. Für eine nachträgliche wiederholte Übermittlung bzw. Übergabe einer Rechnung, sei es in digitaler Form oder in Papierform, werden von BONA VALETUDO Kosten von pauschal € 2,00 pro Beleg an den KUNDEN verrechnet, bei tatsächlichem Mehraufwand darf BONA VALETUDO den tatsächlichen Mehraufwand verrechnen.
9.2.         Das Entgelt ist durch den KUNDEN vor Ort - ohne Abzug - zur Zahlung fällig. BONA VALETUDO gewährt dem KUNDEN kein Skonto.
9.3.         Bei Zahlungsverzug des KUNDEN schuldet dieser Verzugszinsen von 4 % p.a.,    im Fall einer höheren Zinsbelastung von BONA VALETUDO durch einen Bankkredit gegebenenfalls höhere Zinsen aus dem Titel des Schadenersatzes; sowie den Ersatz aller zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Kosten außergerichtlicher oder gerichtlicher Art, zumindest den Betrag von EUR 5,00 für die erste Mahnung, € 10,00 für die zweite Mahnung und € 15,00 für die dritte Mahnung, wobei von BONA VALETUDO jedoch keine Verpflichtung für eine außergerichtliche Mahnung besteht und die sofortige gerichtliche Geltendmachung ohne vorhergehende Mahnung vorbehalten bleibt.
9.4.         Die Aufrechnung von Forderungen des KUNDEN mit solchen von BONA VALETUDO ist, ausgenommen § 6 Absatz 1 Z 8 KSchG, ausgeschlossen.

10.       Terminverschiebungen, Terminabsagen, Nichterscheinen
10.1.       Der KUNDE kann vereinbarte Termine während der Geschäftszeiten von BONA VALETUDO Montag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Dienstag 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Mittwoch 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Donnerstag 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Freitag 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr verschieben oder absagen. BONA VALETUDO behält sich vor, dass Terminverschiebungen oder –absagen nur vom KUNDEN persönlich (auch telefonisch) entgegengenommen werden. Außerhalb der genannten Geschäftszeiten können Terminverschiebungen oder –absagen vom KUNDEN telefonisch auf den Anrufbeantworter von BONA VALETUDO (Sprachbox) vorgenommen werden.
10.2.       Erfolgt die Terminverschiebung oder –absage vom KUNDEN zumindest 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin (Beginn der Anwendung), so entsteht keine zusätzlich Zahlungsverpflichtung des KUNDEN. Der Samstag, Sonntag oder ein gesetzlicher Feiertag werden dabei nicht mitgerechnet, dies bedeutet, dass rechtzeitige Terminverschiebungen oder –absagen am Freitag für einen am Montag vereinbarten Termin möglich sind.
10.3.       Erfolgt die Terminverschiebung oder –absage vom KUNDEN innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin (Beginn der Anwendung), dies berechnet unter Außerachtlassung von Sonntagen oder gesetzlichen Feiertagen, oder bei einem Nichterscheinen des KUNDEN, behält BONA VALETUDO den Anspruch auf das vereinbarte Entgelt. Die Anrechnungsregel des § 1168 Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch wird ausgeschlossen. Hat der Kunde einen 10-er Block für die Anwendung, so ist BONA VALETUDO in diesem Fall berechtigt, die Leistung über den 10-er Block des KUNDEN abzurechnen.
10.4.       Falls der KUNDE aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalles eine Terminverschiebung oder –absage für einen Termin am Montag unter Berücksichtigung der 24-Stunden-Regel erst an einem Freitag nach 20:00 Uhr vornehmen kann, so entfallen 50% des vereinbarten Entgeltes, soferne der KUNDE dies mit einer ärztlichen Bestätigung oder einer Bestätigung eines Klinikaufenthaltes nachweist.
10.5.       Leistungen aus einem 10-er Block können vom KUNDEN nur in Anspruch genommen werden, wenn der KUNDE den 10-er Block vor Beginn der Anwendung vorweist. Bei einem Verlust oder bei der irrtümlichen Nichtmitnahme des 10-er Blockes hat der KUNDE keinen Anspruch auf Ersatz und behält  BONA VALETUDO den Anspruch auf das vereinbarte Entgelt wie im Falle des Nichterscheinens.

11.       Gewährleistung, Schadenersatz, Haftung
11.1.       Einzelne Teile des Kaufs und/oder des einzelnen Produkts, die nicht unmittelbar von einem Mangel betroffen sind, führen zu keinen Gewährleistungsansprüchen hinsichtlich dieser Teile.
11.2.       BONA VALETUDO übernimmt keine Haftung für den Verlust oder die Beschädigung von persönlichen Gegenständen des KUNDEN, dies gilt insbesondere für Garderobe, Mobiltelefone oder Wertgegenstände. Der KUNDE ist verpflichtet persönliche Gegenstände in den dafür vorgesehenen Spinden aufzubewahren.
11.3.       Falls der KUNDE einen 10-er Block bei BONA VALETUDO deponiert, wird von BONA VALETUDO keine Haftung für die Richtigkeit des 10-er Blocks übernommen.
11.4.       Eine Haftung von BONA VALETUDO für leicht fahrlässig verursachte Sachschäden wird ausgeschlossen.
11.5.       BONA VALETUDO übernimmt keine Haftung für Inhalte anderer Websites, die mit www.bona-valetudo.at verlinkt sind.
11.6.       Ist der KUNDE kein Verbraucher, so beträgt die Gewährleistungsfrist sechs Monate und müssen Mängel vom KUNDEN innerhalb von vierzehn Tagen schriftlich gerügt werden, anderenfalls die Gewährleistungsansprüche verfallen. Wird die Übernahme des Produkts vom KUNDEN schriftlich bestätigt, so sind Gewährleistungsansprüche wegen Quantitätsmängel ausgeschlossen.
11.7.       Ist der KUNDE kein Verbraucher, so hat das Vorliegen von grobem Verschulden oder Vorsatz der KUNDE zu beweisen und ist eine Haftung von BONA VALETUDO für Mangelfolgeschäden oder für entgangenen Gewinn zu Gänze ausgeschlossen sowie die sonstige Haftung von BONA VALETUDO mit dem für die Leistungserbringung vereinbarten Nettoentgelt betraglich beschränkt.
11.8.       Ist der KUNDE kein Verbraucher, so verjähren Ersatzansprüche innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, jedenfalls aber innerhalb von fünf Jahren nach Erbringung der Leistung oder Lieferung.

12.       Hausordnung
12.1.       Der KUNDE verpflichtet sich die Hausordnung in den Räumlichkeiten von BONA VALETUDO einzuhalten.
12.2.       Zu den Regeln der Hausordnung zählt insbesondere die Verpflichtung Straßenschuhe auszuziehen, Ruhe einzuhalten, die Mobiltelefone auszuschalten oder zumindest lautlos zu stellen, Sauberkeit zu halten (insbesondere auch am WC – und keine Gegenstände ins WC werfen), persönliche Gegenstände in den dafür vorgesehenen Spinden aufzubewahren und den Anweisungen der Mitarbeiter und Kooperationspartner von BONA VALETUDO Folge zu leisten.
12.3.       BONA VALETUDO ist berechtigt die Regeln für die Hausordnung in den Räumlichkeiten für die KUNDEN sichtbar schriftlich mit Aushang bekanntzumachen.

13.       Erfüllungsort, Rechtswahl, Gerichtsstand
13.1.       Erfüllungsort ist, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist, der Sitz von BONA VALETUDO in A-2130 Mistelbach.
13.2.       Auf diese AGB und alle Verträge, auf die diese AGB anzuwenden sind, ist österreichisches materielles Recht anzuwenden. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufreches wird ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch.
13.3.       Für etwaige Streitigkeiten über das Zustandekommen des Vertrages sowie aus oder aus Anlass von zwischen BONA VALETUDO und dem KUNDEN geschlossenen Verträgen wird die (in Verträgen mit Unternehmern ausschließliche) örtliche Zuständigkeit des am Sitz von BONA VALETUDO sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart.

14.       Datenschutzmitteilung
14.1.       Die vom KUNDEN bekanntgegebenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit BONA VALETUDO und zur Erreichung der unten genannten Zwecke verarbeitet und gespeichert. Dies gilt auch für zukünftig erhobene Daten. Die Bekanntgabe aller Daten erfolgt freiwillig.
14.2.       Verantwortlich für die Verarbeitung dieser Daten ist: Bona Valetudo e.U., FN 480867h, 2130 Mistelbach, Mistelsteig 27/1, mit den persönlich haftenden Gesellschaftern Amina Bialik, geb. 05.03.1984
14.3.       Rechtsgrundlage für die Verarbeitung: Vertragserfüllung (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO): Werkvertrag, Kaufvertrag.
14.4.       Zweck der Verarbeitung: Zweck der Verarbeitung ist die Leistungserfüllung der vereinbarten Werkleistung oder des vereinbarten Kaufgeschäftes im Umfang des Vertrages sowie Werbezwecke von BONA VALETUDO.
14.5.       Verarbeitete Datenkategorien: Name, Firma, sonstige geschäftsmäßige Bezeichnung, Foto(s), Anschrift, Kontaktdaten (Tel., Mail, Fax), Bank- und Überweisungsdaten, Geburtsdatum, Sozialversicherungsdaten, Kontaktpersonen und deren Kontaktdaten, Abrechnungs-, Zahlungs- und Buchungsdaten, Daten zu Bonität / Solvenz, Mahndaten, Insolvenzeröffnung, Art. 9 Daten woraus religiöse/weltanschauliche Überzeugungen hervorgehen, Art. 9 Gesundheitsdaten.
14.6.       Folgenden Personen werden personenbezogene Daten offengelegt: Mitarbeitern von BONA VALETUDO, Kooperationspartnern von BONA VALETUDO, behandelnden Ärzten und Krankenanstalten sowie Labors für Behandlungszwecke, Rechtsvertretern, Gerichten, IT-Dienstleister und IT-Support (Hardware und Software), FinanzOnline. Offenlegungen erfolgen nur, soweit es zur Erreichung des oberhalb genannten Zweckes notwendig oder zweckmäßig ist und unter Anwendung der kaufmännischen Sorgfalt.
14.7.       Folgende Datenquellen werden verwendet: Behandelnde Ärzte und Krankenanstalten sowie Labors, Krankenversicherungsträger, Zuständige Gerichte und Behörden, Rechtsvertreter, Öffentlich zugängliche Register (Grundbuch, Firmenbuch, ZMR, etc.), Öffentlich zugängliche Informationen (z.B. Internet).
14.8.       Übermittlung an Drittländer oder internationale Organisationen: Es erfolgt keine Übermittlung an Drittländer oder internationale Organisationen, es sei denn, dass das Drittland bzw. die internationale Organisation aufgrund eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bietet.
14.9.       Automatisierte Entscheidungsfindung: Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung.
14.10.    Aufbewahrungsdauer: Sämtliche im Zusammenhang mit der Zweckerreichung erhobenen personenbezogenen Daten bleiben für die Dauer von 30 Jahren ab Abschluss des jeweiligen Vertragsverhältnisses gespeichert und werden anschließend unwiderruflich gelöscht.
14.11.    Rechtsbelehrung: Dem KUNDEN stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür kann sich jeder KUNDE direkt an BONA VALETUDO wenden. Wenn ein KUNDE der Ansicht ist, dass die Verarbeitung seiner Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder seine datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, kann er sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.
14.12.    Zustimmung für Werbezwecke: Der KUNDE erteilt die Zustimmung, dass BONA VALETUDO die Daten für Werbezwecke nutzt, beispielsweise zum Zwecke des Hinweises auf die bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) sowie zu Informationen über Produkte und Dienstleistungen sowie Sonder- und Werbeaktionen per Telefon und Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- oder elektronischer Form). Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich per E-Mail an <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> widerrufen werden.
14.13.    Zustimmung zur Bonitätsprüfung: Der KUNDE stimmt ausdrücklich zu, dass seine Daten von BONA VALETUDO zum Zweck der Bonitätsprüfung an behördlich befugte Kreditschutzverbände und Kreditinstitute übermittelt werden dürfen. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.

15.       Widerrufsrecht nach FAGG
15.1.       Ist der KUNDE Verbraucher und wurde der Vertrag zwischen dem KUNDEN und BONA VALETUDO im Fernabsatz, das heißt über die Internetseite von BONA VALETUDO, oder außerhalb der Geschäftsräume von BONA VALETUDO abgeschlossen, so hat der KUNDE ein Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht) nach dem Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz (FAGG) gemäß diesem Abschnitt.
15.2.       Der KUNDE hat kein Widerrufsrecht bei Verträgen über Gesundheitsdienstleistungen (§ 1 Abs 2 Z 3 FAGG).
15.3.       Der KUNDE hat in den in § 18 FAGG aufgezählten Fällen kein Rücktrittsrecht. Nach dieser Bestimmung hat der KUNDE insbesondere kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über
15.3.1.   Dienstleistungen, wenn BONA VALETUDO - auf Grundlage des ausdrücklichen Verlangens sowie einer Bestätigung des KUNDEN über die Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung - noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hat und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde;
15.3.2.   Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind;
15.3.3. Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
15.3.4.   Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
15.3.5.   Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Lieferung von Speisen und Getränken sowie Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen erbracht werden, sofern jeweils für die Vertragserfüllung ein bestimmter Zeitpunkt oder Zeitraum vertraglich vorgesehen ist.
15.4.       Treffen die Voraussetzungen für ein Widerrufsrecht nach dem FAGG nach den vorgenannten Bestimmungen zu, so hat der KUNDE ein Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht) gemäß nachstehender
Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage
1.   im Falle eines Dienstleistungsvertrages (Anwendungen, Aromaberatung, Veranstaltungen) ab dem Tag des Vertragsabschlusses
2.   im Falle eines Kaufvertrages (Verkauf von Gesundheitsprodukten) ab dem Tage an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat; dies gilt bei einer Lieferung in mehreren Teilsendungen ab der letzten Teilsendung und bei einer regelmäßigen Lieferung von Waren ab der ersten Sendung.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der Bona Valetudo OG, Mistelsteig 27/1, 2130 Mistelbach, Tel. 0676 973 45 71, E-Mail office@bona-valetudo.at, mittels einer eindeutigen Erklärung (zB ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das untenstehende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung Ihrer Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs:
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich er Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Im Falle eines Kaufvertrages können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Im Falle eines Kaufvertrages haben Sie die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Haben Sie im Falle eines Vertrages zur Erbringung von Dienstleistungen verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag gemäß FAGG widerrufen wollen,
dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)
An              Bona Valetudo e.U.
                   Mistelsteig 27/1
                   2130 Mistelbach
                   office@bona-valetudo.at
Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren(*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung(*)
Bestellt am(*)/Erhalten am(*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum
(*) Unzutreffendes streichen

NACH OBEN