Die Psyche wieder unter Kontrolle bringen

Die Psyche betreffende Krankheitsbilder sind immer mehr auf dem Vormarsch. Wohl niemand ist bisher von Burn-out, Depressionen, Angststörungen, Panikattacken, Stimmungstiefs, schlecht drauf sein, oder Antriebslosigkeit verschont geblieben. Gerade heutzutage wird dies schnell der modernen multimedialen Welt zugeordnet.
Längst hat sich hierzu ein System der Symptombehandlung einbürgert, von spezialisierten Ärzten und Psychologen bis hin zu Krankenhäusern und Betreuungen. Auch speziell darauf ausgerichtete Medikamente und andere Maßnahmen sind mittlerweile zur Symptombehandlung gängig. Oft fehlt jedoch die ganzheitliche Betrachtungsweise des Individuums.
Ursache und Lösung: der Dünndarm- Zoom

Ursache und Lösung: der Dünndarm

Kopf und Körper drücken über Symptome das aus, was die Psyche uns meldet, die Ursache liegt jedoch oft im Dünndarm, natürlich können aber auch Traumata, Erziehung, Umfeld und weitere Faktoren eine große Rolle bei psychischen Krankheitsbildern und mentaler Gesundheit spielen. Botenstoffe für Glücksgefühle werden u.a. im Dünndarm durch Mikroorganismen erzeugt, diese verstoffwechseln Nahrung in körpereigene Wirkstoffe.

Mithilfe dieser „Darmhelfer“ hat die Natur ein Belohnungssystem entwickelt, um positive Emotionen in schwierigen Phasen auszulösen, als natürliche Strategie zum Überleben, und um die Fortpflanzung zu sichern. Auf ein Stimmungstief folgt normalerweise ein Stimmungshoch, gesteuert vom Botenstoff Serotonin.
Die Quelle des Glücks- Zoom

Die Quelle des Glücks

Serotonin wird zu großen Teilen im Darm durch umgewandelte Nährstoffe produziert. Den kleineren Teil der Hormonproduktion erledigt das Gehirn. Es bedarf jedoch 3 wichtiger Voraussetzungen…

…Sauerstoff
Nur ausreichend Sauerstoff bietet eine der Grundlagen für Auf- und Abbau, Regeneration und Energiegewinnung bei Zellen und Mikroorganismen.

…Bakterien (Präbiotika)
Bakterien siedeln sich in unserem Darm durch den Konsum von möglichst natürlichen Lebensmitteln ganz von allein an. Sie verhalten sich wie jede andere Zelle, sie nehmen auf, wandeln um, und geben wieder ab bzw. scheiden Erzeugtes aus. Durch sie werden aus aufgenommene Nahrung Wirkstoffe für alle Bereiche des Körpers erzeugt, diese Umwandlung kann keine andere Funktion im Körper ersetzen. Antibiotika, Chemotherapie und andere Substanzen zur Zelltötung minimieren die Helfer im Darm, der Wiederaufbau ist gerade in der modernen Zeit eine große Herausforderung.

…Stoffwechsel
Der Metabolismus dient der chemischen Umwandlung von Stoffen im Körper. Aus den drei Makronährstoffen Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße zieht unser Körper Energie, um lebensnotwendige Vorgänge zu befeuern. Wie oben erwähnt wird Nahrung im Dünndarm erstmal mithilfe der Bakterienflora zerkleinert und vorverwertet. Schlackenstoffe, Gifte und sonstiges, was nicht verstoffwechselt wird, wird ausgeschieden. Blut- und Lymphgefäße verteilen dann sämtliche Nährstoffe von Kopf bis Fuß. In den Zielbereichen werden diese Stoffe dann wieder umgewandelt und verwertet, wozu Sauerstoff benötigt wird. Diese freigewordene Energie hält uns am Leben und lässt uns laufen, sprechen, atmen, aber auch blinzeln und lachen.
Was kann ich tun?- Zoom

Was kann ich tun?

Die wichtigsten Faktoren sind tägliche Bewegung an der frischen Luft, idealerweise in der Natur für mind. 20 Minuten, und eine gesunde, ausgewogene, regional-saisonale Ernährung. So bekommt dein Darm die Bakterienflora, die er braucht, um Stoffwechselstörungen, die durch Hormonmangel zu psychischen Erkrankungen führen können, auszugleichen. Hier bei Bona Valetudo helfen wir beim Thema Verdauungsstörungen mit Darmcoachings und der Vitalfeldanwendung zur Regulierung und Rückführung der Darm- und Verdauungstätigkeit zu seiner ursprünglichen Funktion. Möchtest du deine Ernährung umstellen, helfen wir dir gerne über eine Ernährungsberatung oder einem Stoffwechselprogramm zur Optimierung deiner Essgewohnheiten und deines Stoffwechsels.

NACH OBEN