Kichererbse – Vieleskönner

Der Name der Kichererbse lässt darauf schließen, dass es sich bei ihr um eine lustige Erbsenart handelt. Die haselnussähnliche Frucht gehört zwar zur Familie der Hülsenfrüchtler, ist jedoch botanisch gesehen keine Erbse. Sie ist nicht nur nahrhaft, sondern auch günstig. Unter anderem deswegen hat sie vor allem deswegen Einzug in die Küche ärmerer Länder gefunden. Aber nicht nur in ärmeren Ländern, auch in westlicheren Ländern hat sie mittlerweile einen festen Platz als pflanzliche Eiweißquelle. Sie sind außerdem durch ihren neutralen, leicht nussigen Geschmack vielseitig einsetzbar, und passen zu fast jedem Gericht.

Vielseitige Alternative

Verarbeitet zu Hummus ist die Kichererbse eine eiweißreiche Aufstrich- und Dip-Alternative, die leicht selbst zu machen ist. Man benötigt lediglich gekochte Kichererbsen, Sesampaste, Zitronensaft und Gewürze. Dadurch kann Hummus auch geschmacklich vielseitig hergestellt werden. Ob mit Curry, Tomaten, Kräutern oder einfach nur neutral, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch zu Falafel verarbeitet ist die Kichererbse besonders als Fleischalternative eine nährstoffreiche Alternative. Mittlerweile gibt es auch glutenfreie Nudelalternativen aus verarbeiteten Kichererbsen. Auch geröstet als herzhafter Snack kann die erbsenähnliche Frucht genossen werden.
Trocken oder aus der Dose- Zoom

Trocken oder aus der Dose

Kichererbsen haben die Eigenschaft, beim Kochen nicht so leicht zu zerfallen. Sie sind daher für Eintöpfe, Aufläufe, Salate und Curry-Gerichte besonders beliebt. Wenn es schnell gehen muss, sind vorgekochte Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas eine gute Option, andernfalls können rohe Kichererbsen über Nacht oder für mind. 12 Std. in Wasser eingeweicht werden, danach sollte man sie nochmal abspülen, und für ca. 2 Std. weichkochen.
Nährstoffreich und fettarm- Zoom

Nährstoffreich und fettarm

Gerade für Vegetarier sind Kichererbsen eine gute Fleischalternative. Trockene Kichererbsen enthalten auf 100 Gramm 19 Gramm Eiweiß, gleich viel wie Schweinefleisch, bei größerem Volumen. Fett besitzen sie lediglich 6 Gramm auf 100 Gramm, neben zahlreichen Vitaminen wie A, B, C und E und Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Eisen und viele weitere.
Man beachte die Zubereitung- Zoom

Man beachte die Zubereitung

Generell sind rohe Hülsenfrüchte nicht für den Verzehr geeignet, sie enthalten einen Giftstoff, der Bauchkrämpfe auslösen kann. Beim Kochprozess wird dieser Giftstoff zerstört. Keimen Kichererbsen zu Sprossen, wird das Gift ebenfalls größtenteils abgebaut, sie trotzdem zu erhitzen wird weiterhin angeraten. Auch für Süßspeisen ist sie geeignet. Sie kann entweder als fertiges Mehl gekauft, und in Nachspeisen als Mehlersatz verwendet werden, oder direkt als Basis für z.B. Kuchen verwendet werden.
Die Kichererbse, ein kleines Multitalent- Zoom

Die Kichererbse, ein kleines Multitalent

Ob in Currys, auf dem Brot als Aufstrich, als Mehlersatzprodukt oder in Nachspeisen verarbeitet, um der Süßspeise mehr Eiweiß zu verleihen, mittlerweile ist sie aus der heutigen Küche nicht mehr wegzudenken. Sie ist auch regional in heimischen Supermärkten und Bauernläden in Bio-Qualität zu bekommen.

NACH OBEN